Please select language Please select language Please select language
Search

My Basket
Article number:
0
Subtotal:
€ 0,00
Shopping Basket Proceed to Checkout


You are here:  Home / News / Nachrichten Veranstaltungen

American Football Team Wolfpack gewinnt gegen die Tübinger Red Knights


Das American Football Team Wolfpack aus Bad Mergentheim gewann am Samstag den 27. April 2013 das Heimspiel gegen die Red Knights aus Tübingen.


Das überzeugende Auftaktspiel der Tübinger vor zwei Wochen gegen die favorisierten Kornwestheim Cougars lies die Bad Mergentheimer nicht vor Angst erstarren. Nein der Kampfgeist war geweckt und trotz der widrigen Wetterbedingungen mit Nieselregen und kalten Temperaturen setzte sich das Bad Mergentheimer Wolfpack mit 0:6 / 0:0 / 9:0 / 6:0 gegen die Tübinger Red Knights dann doch mit 15:6 erfolgreich durch.

Die vier Schiedsrichter hatten das Spiel gekonnt im Griff und des öfteren lag die gelbe Flagge im Rasen, die ein Foul markierte, den Augen der Unparteiischen entging nichts. Dass es beim American Football rauher zugeht als bei anderen Ballsportarten ist ganz normal und so mußten dann auch einige Spieler mit Verletzungen von den Teambetreuern versorgt werden. 

Pressemitteilung des American Footballteam Wolfpack (Klaus Volker)

Wolfpack mit Auftaktsieg in die Landesliga gestartet

Wichtige Punkte für das erklärte Saisonziel – den Aufstieg in die Oberliga – sammelte das Bad Mergentheimer American Football Team Wolfpack gegen die Tübingen Red Knights und übernahmen von diesen mit einem 15:6-Arbeitssieg die Tabellenführung.

Das Saisoneröffnungsspiel der Kurstädter hielt am Ende das, was die Witterungsbedingungen erwarten ließen: über weite Strecken dominierten die Defense-Reihen beider Teams das Spielgeschehen. Der weiche Boden und andauernder Niederschlag sorgten dafür, dass das Passspiel zu hohen Risiken führte und auch das Laufspiel häufig zum Erliegen kam.

Zu Spielbeginn war den Bad Mergentheimer Wölfen noch erhebliche Nervosität anzumerken, die dazu führte, dass der erste Drive mit einem Punt endete. Noch dazu wurde der Punter überworfen und wurde von der gegnerischen Defense nur drei Yards vor der eigenen Endzone zu Fall gebracht. Die in stattlicher Kaderstärke von 43 Spielern angereisten roten Ritter ließen sich nicht lange bitten und erzielten gleich im ersten Versuch den unvermeidlichen Touchdown. Der Extrapunktversuch misslang.

Während der gesamten ersten Halbzeit sorgten die jeweiligen Verteidigungsreihen dafür, dass kaum First Downs zu sehen waren. Erst gegen Ende des zweiten Quarters fand die Offense des Wolfpack zu ihrer Spielfreude. Jetzt konnte ein Lauf in die Endzone und später auch ein Pass bis direkt vor die Endzone gelingen. Doch in beiden Fällen machten eigene Fouls die möglichen Punktgewinne zunichte, so dass es zur Halbzeit beim Spielstand von 0:6 blieb.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde den bei diesen Witterungsbedingungen tapfer ausharrenden Zuschauern schnell klar, dass ihr Team keineswegs gewillt war, sich der drohenden Niederlage zu ergeben. Schon im ersten Drive gelangen wuchtige Läufe Richtung gegnerischer Goalline. Schließlich war es wieder der Topscorer der letzten Saison Hermann Ejrich, der mit einem fulminanten Run in die Endzone lief und so für den Ausgleichstouchdown sorgte. Der Extrapunktversuch misslang.

Die an diesem Tag hervorragend aufgelegte Defense des Wolfpack erlaubte den Tübingern keinerlei Raumgewinn und ermöglichte so die nächste Angriffswelle. Doch dieses Mal war auch die Defense der Schwaben auf der Hut. Erst ein Pass auf Sebastian Haffner brachte die Taubertäler auf eine Entfernung, die Punkte möglich machte. Kicker Danny Dorotik ließ es sich nicht nehmen, ein Fieldgoal bei einer Distanz von knapp 30 Yards zur 9:6-Führung zu erzielen.

Auch zu Beginn des letzten Quarters gefiel die Wolfpack-Offense und konnte mit zwei weiten Läufen über Ejrich den nächsten Touchdown zum Endstand von 15:6 erzielen. Gegen Ende der Partie war es wieder die Defense der Wölfe, die mit zwei Interceptions den Spielstand konservierte und so letztlich den Heimsieg und die Übernahme der Tabellenführung in der Landesliga ermöglichte.

Headcoach Matze Wagner war die Erleichterung anzumerken: „Der Nimbus des Topfavoriten wird für uns in dieser Saison jedes Spiel zum Entscheidungsspiel machen. Um so wichtiger war für uns heute ein erfolgreicher Auftakt.“ Dabei galt sein Dank vor allem der Defense des Wolfpack, die in einer tollen Teamleistung dafür gesorgt habe, dass der gegnerische Angriff zu keinem Zeitpunkt des Aufeinandertreffens dominieren konnte.

Die Punkte fürs Wolfpack erzielte: Hermann Ejrich (12), Danny Dorotik (3)

Viertel-Ergebnisse: 0:6 / 0:0 / 9:0 / 6:0 / Final 15:6

Das Bild unten zeigt einen Lauf des Bad Mergentheimer Runningbacks Romeo Ramirez (Nr. 24), der von der gegnerischen Defense gestoppt wird. 

Die beiden Bilder unten zeigen Aktionen der Wolfpack-Defense, die ihren Gegnern kaum Raumgewinn ermöglichten. 

 Das Bild unten zeigt den Touchdownlauf von Hermann Eyrich (Nr. 84) zum spielentscheidenden 15:6. 



Wir zeigen in Kürze das Spiel hier als Video. 



 

Written by: Globalwide Admin 1 2013.04.28

 

 


You can not comment!
 Login

Hauptkalender ID2
Bad Mergentheim

Search

Partners
American Football Team Wolfpack
Märchedoler Mundartfreunde
Burg Neuhaus 97999 igersheim
Statistics







Who is online?
user online: 0, Guests online: 48
*All our prices get on incl. VAT plus possible Delivery costs and COD charges if need be.
Print | Powered by Koobi:SHOP 7.7 © dream4® | Imprint | Bookmark and Share