Please select language Please select language Please select language
Search

My Basket
Article number:
0
Subtotal:
€ 0,00
Shopping Basket Proceed to Checkout


You are here:  Home / News / Nachrichten Stadtleben

American Football Germany: Wolfpack holt vorzeitig den Meistertitel der Bezirksliga Baden-Württemberg


Das Bad Mergentheimer American Football Team Wolfpack hat es im „verflixten“ siebten Jahr seines Bestehens erstmals geschafft: Nach zweimaligem Vizemeistertitel konnte in der Saison 2015 erstmals ein Meistertitel erkämpft werden – und das schon vorzeitig, trotz zweier hartnäckiger Verfolger.

Am vorletzten Spieltag hatten die Taubertäler bei den Zweitplatzierten Hunters in Heidelberg anzutreten, die bis dato zu Hause noch ungeschlagen waren. Schon vor dem Anpfiff war klar, dass an diesem Tag der Meisterpokal für das Wolfpack sicher gestellt werden konnte – das allerdings nur im direkten Vergleich mit dem einzigen noch verbleibenden Konkurrenten.

Bei herrlichem Footballwetter und vor zahlreichen mitgereisten Fans wollte das Wolfpack von Beginn an zeigen, dass es seinem Titelanspruch gerecht werden wollte. Als erster in Ballbesitz startet die Offense mit einigen Läufen, wurde jedoch schnell von der Hunters Defense zur Ballabgabe mittels Punt gezwungen. Die Wolfpack-Defense ließ aber nichts anbrennen, stoppte den Angriff der Hunters und holte das Lederei aus den Händen der Gastgeber zurück. Aus guter Feldposition machte Wolfpack´s Runningback Anton Denis nun ernst und schloss die Angriffsserie mit einem Touchdown erfolgreich ab (Extrapunkt Jürgen Weishap zum 0:7). Im ersten Quarter sollte es beiden noch einmal gelingen, so dass die Teams mit 0:14 ins zweite Viertel wechselten.

Zuvor hatten es die Gastgeber dann doch geschafft, das ein oder andere First-Down zu erzielen, sahen sich aber an der 50-Yard-Line vermeintlich zum Punt gezwungen (freiwillige Ballabgabe mittels Kick). Doch weit gefehlt – ihr Kicker schaffte aus dieser Distanz gar ein Fieldgoal, das den Punkteabstand nun um 3 Punkte verringerte. Unbeeindruckt hiervon marschierte die Wolfpack-Offense im Gegenzug konsequent Richtung Goalline, die am Ende Quarterback Hermann Ejrich souverän zum 3:20 überlief (Extrapunkt nicht gut). Kaum auf dem Feld konnte nun die Wolfpack-Defense mit Benny Baumann einen gegnerischen Pass abfangen (Interception) und auch diesen in die Endzone tragen (3:26, Extrapunkt nicht gut). Unmittelbar vor der Halbzeitpause antworteten die Neckartäler direkt, und zwar ebenfalls mit einer Interception mit anschließendem Lauf bis kurz vor die Wolfpack-Goalline. Nach zwei Versuchen schafften sie es gar, diese zu überlaufen und so die Anschlusspunkte auf 10:26 zu erhöhen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte Heidelberg alles daran, den letzten Schwung aus der ersten Halbzeit mitzunehmen. Doch war gegen die gewohnt starke Wolfpack-Defense kein Durchkommen in Sicht. Ganz im Gegenteil ließ Wolfpack´s Headcoach Matze Wagner mit seiner konsequent fortgeführten „No-Huddle-Offense“ der gegnerischen Defense keine Zeit zum Luftholen. Unentwegt riss die Offense-Line der Kurstädter große Löcher in die gegenüberliegenden Reihen, die Anton Denis zielstrebig für fortlaufende First-Downs nutzte. Den nächsten Touchdown erzielte Wide-Receiver Lucas Grice nach weitem Pass von Ejrich zum 10:33 (Extrapunkt Weishap) und kurz darauf waren es wieder Denis und Weishap, die das 10:40 markierten.

Zu Beginn des vierten Quarters gelang es zum zweiten Mal Hermann Ejrich, den Ball in die gegnerische Endzone zu tragen, nachdem Denis mit etlichen fulminanten Läufen sein Team in die gegnerische Red-Zone gebracht hatte (Extrapunkt Weishap zum 10:47). Noch einmal schafften es die Gastgeber, in Fieldgoalreichweite zu gelangen, doch wieder einmal war es Felix Taschner gelungen, den Kick zu blocken. Anton Denis krönte schließlich seine Leistung als Mann des Tages mit seinem vierten Touchdown zum Endstand von 10:54 (Extrapunkt Weishap).

Unter großem Jubel von Mannschaft und Fans gaben sich angesichts des vorzeitigen Erreichens der Meisterschaft auch die Trainer sichtlich zufrieden. Schließlich haben sich nun die langen Monate der Saisonvorbereitung und die konsequente Umsetzung des dort Erlernten mit dem Erringen des Titels und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga für die Saison 2016 gelohnt.

Aus diesem Grund plant die Vereinsführung anlässlich des Saisonfinales (Gegner: Lahr Miners) und der Pokalübergabe am 25. Juli im Deutschordensstadion ein gemeinsames Fest mit Fans, Sponsoren, Helfern und Mannschaft. Weitere Infos auf der Internetseite des Wolfpack: „www.badmergentheim-wolfpack.de“.

Die Punkte fürs Wolfpack erzielten: Anton Denis (24), Hermann Ejrich (12), Benny Baumann (6), Lukas Grice (6) und Jürgen Weishap (6).

Viertel-Ergebnisse: 0:14 / 10:12 / 0:14 / 0:14 / Final 10:54

gw-wp



 

Written by: Globalwide Admin 1 2015.07.14

 

 


You can not comment!
 Login

Hauptkalender ID2
Bad Mergentheim

Search

Partners
American Football Team Wolfpack
Märchedoler Mundartfreunde
Burg Neuhaus 97999 igersheim
Statistics







Who is online?
user online: 0, Guests online: 40
*All our prices get on incl. VAT plus possible Delivery costs and COD charges if need be.
Print | Powered by Koobi:SHOP 7.7 © dream4® | Imprint | Bookmark and Share